Suche
  • Marlene

Regen am Hochzeitstag - fällt das Shooting ins Wasser?

Was wenn es am Hochzeitstag regnet? Ein Thema über das man nicht so gerne nachdenkt ;) Dennoch sollte man sich mit damit auseinandersetzen und sich ein wenig auf diesen Fall vorbereiten.


Im besten Fall checkt man am Morgen den Regenradar und stellt fest, dass es nicht den ganzen Tag regnen wird. Dann könnte das Shooting vielleicht einfach spontan von der Uhrzeit her etwas verschoben werden.


Sollte es nicht möglich sein das Shooting zu schieben, dann muss eine schlechtwetter Location her. Doch welche könnte das sein?


Da das Tageslicht einfach am schönsten ist, wäre es natürlich super, wenn man draussen etwas Überdachtes findet. Denn in Gebäuden sind die Lichtverhältnisse ohnehin meist nicht ganz so gut geeignet fürs Fotografieren und an düsteren Regentagen noch weniger. Und ihr wisst ja – gutes Licht ist sooo wichtig in der Fotografie.


Outdoor Location

Nach welchen Locations kann man also Ausschau halten?

Vielleicht hat es in der Nähe ein Kloster mit schönen offenen Kreuzgängen? Fragt auf jeden Fall im Vorhinein an ob ihr dort fotografieren dürft.


Weiter bieten sich auch Holzbrücken an, welche an den Seiten offen sind. Oder aber auch der Unterstand einer hohen Brücke.


Fürs Shooting war ich z.B. auch mal bei einer modernen Schule wo es ein paar grosse Vordächer gab.


Sollte es nicht sehr stark regnen, reichen manchmal auch einfach ein paar grosse Bäume und Regenschirme. Den Regen in euer Fotoshooting mit einzubinden, kann nämlich auch ganz cool sein. Ich bringe für meine Brautpaare jeweils durchsichtige Regenschirme mit. Somit sind die Gesichter nicht im Schatten unter dem Regenschirm.


Wenn der Untergrund sehr matschig ist, könnte man auch ein altes, weisses Leintuch mitnehmen. Dieses legt ihr dann auf die Stelle am Boden wo ihr shooten möchtet. So kann die Braut ihr Kleid darauf ausbreiten ohne dass es gleich im Schmutz liegt.


Indoor Location

Sind keine outdoor Möglichkeiten vorhanden?

Eine ganz tolle indoor Location ist z.B. ein überdachter botanischer Garten oder ein Gartencenter mit grossen Gewächshäusern. Der Vorteil dabei ist, dass man durch die Glaswände- und Dächer trotzdem im Tageslicht shooten kann. Und, man hat sogar noch etwas Grün. Erkundigt euch im Vorfeld bei den Besitzern ob es überhaupt möglich wäre.


Oder wie wäre es mit einem schönen Hotel? Oft übernachten die Brautpaare nach der Hochzeit in einem Hotel. Vielleicht hat es dort eine gut ausgeleuchtete Lobby, eine grosse Fensterfront oder Ähnliches was ihr fürs Shooting nutzen dürft.


Eventuell bietet auch die Eventlocation von eurem Fest irgendwelche helle Möglichkeiten.


Fragt auch mal bei eurem Fotografen an ob er vielleicht eine geeignete Location kennt in der gesuchten Umgebung.

Haltet auf jeden Fall Rücksprache mit dem Fotografen ob eure Location Ideen aus fotografischer Sicht umsetzbar sind.


Wenn alle Stricke reissen gäbe es immer noch die Möglichkeit von einem After Wedding Shooting. Das heisst, dass ihr das Shooting nicht am Hochzeitstag selber, sondern an einem anderen Tag durchführen werdet.

Das würde zwar bedeuten, dass ihr euch nochmals stylen müsstet und es gefühlsmässig nicht ganz dasselbe ist, wie am Hochzeitstag selber aber dafür könnt ihr euch soviel Zeit nehmen wie ihr möchtet. Auch bei der Locationwahl seid ihr viel freier - es spielt dann nicht mehr so eine Rolle ob es in der Nähe von der Hochzeit stattfindet.


Lasst euch vom Wetter auf keinen Fall verrückt machen oder die Laune verderben. Eine tolle Stimmung und das Beisammensein mit euren Liebsten ist viel wichtiger als perfektes Wetter zu haben.


Ich wünsche euch auf jeden Fall ein wunderbares & unvergessliches Hochzeitsfest :)


Wenn ihr noch weitere Ideen für tolle Regenlocations habt – schreibt sie mir gerne, eventuell kann ich sie in dieser Sammlung mit aufnehmen.



92 Ansichten

© 2020 BY MARLENE MADIANOS - FOTOGRAFIN  - SCHULSTRASSE 24 - 5426 LENGNAU - 076 493 98 70

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram